Mainboard kaufen

Bevor du bereit bist, das richtige Motherboard kaufen zu können, müssen wir natürlich klären, was das MainboardMainboard steckplätze überhaupt ist. Bist du schon soweit? Dann gehe direkt über zu unserem Mainboard Test. Das Mainboard, welches gerne auch als Motherboard oder im deutschen als Hauptplatine bezeichnet wird, ist eine Platine, welche sich im Computer befindet. Das Wort „main“ oder im deutschen „haupt“ lässt darauf schließen, dass das Motherboard die zentrale Platine des Computers ist.Das Mainboard ist also sozusagen die Zentrale eines Computers. Hier werden alle Komponenten miteinander verbunden und laufen zusammen. zu den einzelnen Komponenten kommt später mehr. Erstmal ist gesagt, dass das Wort Platine so viel wie Steckplatz bedeutet. In die Hauptplatine werden also alle möglichen, wichtigen Steckkarten befestigt, die der Computer benötigt, um funktionieren zu können. m

Mainboard Vergleichen, dann Mainboard kaufen

 

MainboardAsus Z170I Pro Gaming
Asus Z170 Pro Gaming ATXMSI 7693-040R 970Asus M5A97 R2.0MainboardAsus ROG CrosshairMSI 7917-001RAsus H97-PLUSGigabyte GA-H97-D3H
Mainboards Vergleich
Mainboard VergleicheMainboardvergleichMainboardvergleichehauptplatineVergleichhauptplatinenvergleichMotherboardvergleichMainboard Vergleich
Bewertung:4.5 von 5 Sternen 4.5 von 5 Sternen

(61 Bewertungen)

4.5 von 5 Sternen 4.5 von 5 Sternen

(61 Bewertungen)

4.1 von 5 Sternen 4.1 von 5 Sternen

(54 Bewertungen)

4.4 von 5 Sternen 4.4 von 5 Sternen

(70 Bewertungen)

Bewertung:4.2 von 5 Sternen 4.2 von 5 Sternen

(47 Bewertungen)

4.1 von 5 Sternen 4.1 von 5 Sternen

(22 Bewertungen)

4.6 von 5 Sternen 4.6 von 5 Sternen

(38 Bewertungen)

4.4 von 5 Sternen 4.4 von 5 Sternen

(14 Bewertungen)

Größe:22,6 x 9,4 x 18,5 cm35 x 10 x 30 cm30,5 x 25,4 x 5,1 cm26,3 x 5,3 x 32,8 cmGröße:35 x 30 x 7 cm34,3 x 26,9 x 6,6 cm35 x 30 x 6 cm33,5 x 24,5 x 6 cm
Prozessorsockel:1151 LGA1151 LGAAM3+Socket AM3+Prozessorsockel:Socket AM3+H3 (1150 LGA)H3 (1150 LGA)H3 (1150 LGA)
Speichertechnik:DDR3-SDRAMDDR4-SDRAMDDR3-SDRAMDDR3-SDRAMSpeichertechnik:DDR3-SDRAMDDR3-SDRAMDDR3-SDRAMDDR3-SDRAM
Festplatteninterface:Serial ATA - 600Serial ATA,
Serial ATA - 600
Serial ATASerial ATA - 600Festplatteninterface:Serial ATA - 600Serial ATASerial ATA - 600Serial ATA
Preis ab:145,14 Euro
150,64 Euro93,49 Euro84,87 EuroPreis ab:238,24 Euro135,78 Euro99,00 Euro98,89 Euro
Shop: Sparangebot auf Sparangebot auf
Sparangebot auf
Sparangebot auf
Shop: Sparangebot auf
Sparangebot auf
Sparangebot auf
Sparangebot auf

 

Welche Aufgaben erfüllt es

Motherboard kaufenWer ein Mainboard kaufen möchte, muss wissen, wofür er es braucht. Also musst du auch wissen, welche Aufgaben das Motherboard überhaupt erfüllt.Die Hauptaufgabe besteht natürlich darin, alle Komponenten zu einem funktionierenden Konstrukt zu verbinden. Dadurch wird gewährleistet, dass die Abläufe im PC reibungslos von statten gehen und der Rechner das tut, was er soll. Dazu besitzt das Motherboard ebenfalls Bausteine, die die einzelnen Komponenten untereinander verbinden. Das vereinfacht die Sache noch mehr und sorgt für mehr Komfort für den Verbraucher. Bei der Verbindung der einzelnen Bestandteile konnte sich die Hauptplatine in den vergangenen Jahren extrem weiter entwickeln. Die Tatsache, dass immer mehr Einzelteile schon vorher in das Mainboard integriert sind, macht die Abläufe wesentlich einfacher und unkomplizierter. Bei Bestandteilen, die von vorne weg in das Motherboard integriert sind, spricht man auch von so genannten „onboard“ Teilen. Um die externen Komponenten, die nicht onboard sind, noch besser miteinander zu verbinden, besitzt das Mainboard nur noch USB Schnittstellen, um die einzelnen Steckkarten aufnehmen zu können. Dadurch wird wieder ein bisschen Leistung und Verbraucherfreundlichkeit dazu gewonnen, was sehr gut bei Kunden ankam, die ein neues Mainboard kaufen wollten.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass das Motherboard als Sammelstelle fungiert, welche alle wichtigen Komponenten zusammenführt, die für das Betreiben des Computers erforderlich sind. Dabei wird der größte Anteil vorweg integriert und gilt als onboard. Bei spezielleren Wünschen wird dementsprechend mit externen Komponenten nachgeholfen.

Es ist natürlich nicht so einfach, das richtige Motherboard für deinen Computer zu finden, wenn du nicht so vertraut mit der Materie bist. Mir hilft bei solchen Fragen oft ein Video zur Visualisierung. Du solltest es dir auf jeden Fall ansehen, wenn du dir ein neues Mainboard kaufen möchtest und noch ein wenig verunsichert bist.

Mainboard Empfehlungen

Um dir die Suche im Internet ein wenig zu vereinfachen und dir zu helfen, falls du ein Mainboard kaufen möchtest, möchte ich dir hier fünf Empfehlungen für sehr gute Motherboards aussprechen. Dies ist wie immer eine subjektive Bewertung aber ich habe mit diesen drei Produkten viele gute Erfahrungen gehabt. Wobei natürlich jedes Produkt und auch jede Hauptplatine seine Vor,- und Nachteile hat. Ich hoffe, dass ich dir so ein wenig weiterhelfen kann. Falls du zu irgendetwas noch fragen hast, komme bitte auf mich zu! 🙂

mainboard kaufen

Wo Mainboard kaufen

Immer wieder kommt die Frage auf, wo man ein Mainboard kaufen oder generell Computerelektronik erwerben kann. Ich sehe da zwei Hauptanbieter: Das Internet und das Fachgeschäft. Heutzutage gehen vor allem ältere Menschen gerne noch ins Fachgeschäft, was auch vollkommen in Ordnung ist. Hier hat man direkte Beratung und kann ein Produkt sofort mit nach Hause nehmen. Warum ich das Internet dieser Methode allerdings vorziehe und sie auch nicht mehr so richtig zeitgemäß finde, möchte ich dir jetzt sagen.

mainboard cpu kaufenWir leben im 21. Jahrhundert und das Internet hat meiner Meinung nach heutzutage eine Menge Vorteile. Zum Beispiel kann es kein Fachhandel mit der Produktauswahl eines großen Versandhauses, wie zum Beispiel Amazon aufnehmen . Hier hast du einfach eine riesige Auswahl, die es dir einfacher macht, ein gutes Produkt zu finden. Ebenfalls ist Amazon versandkostenfrei und du kannst alle Artikel auch kostenfrei stornieren. Durch die Größe der genannten Versandhäuser, haben diese auch immer die besseren Angebote. Hier werden die Produkte wirklich zu Bestpreisen angeboten und du kannst immer nachvollziehen, welches Produkt, in seiner Klasse Testsieger ist. Was mich allerdings am meisten überzeugt, ist das 14-tägige Rückgaberecht. Du darfst in Deutschland alle Internet Bestellungen innerhalb von 14 Tagen rückwirkend machen und bekommst alle Kosten erstattet. Du kannst also überhaupt nichts falsch machen, wenn du im Internet zum Beispiel ein Mainboard kaufen möchtest. Hier liste ich dir noch einmal auf, warum du auf große Online Shops zurückgreifen solltest:

Nachteile:

  • Keine direkte Beratung (die bekommst du natürlich auf Seiten, wie dieser. 🙂 )
  • Verzögerung bis zur Inbetriebnahme aufgrund von Bearbeitungszeiten.

Vorteile:

  • Riesiges Produktsortiment, bei dem für jeden etwas dabei ist.
  • 14-tägiges Rückgaberecht und komplette Kostenerstattung.
  • Meistens versandfrei und kostenlos stornierbar.

 

Komponenten eines Mainboards

Bevor du dich für ein Modell entscheidest und herausfindest, ob du dieses Mainboard kaufen möchtest, solltest du einen groben Überblick über die Komponenten des Motherboards haben. Da ich dieses Wort so oft erwähnt habe und du weißt, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen diesen und dem Motherboard ist, ist es an der Zeit, diese auch zu nennen. Ich werde dir die wesentlichen Komponenten von einem Mainboard hier auflisten und dir erklären, was es mit diesen auf sich hat.

Alle auf einen Blick:

  1. Der CPU-Sockel – Der Cpu-Sockel ist wie der Name vermuten lässt eine Stelle, die eine Verbindung anbietet. In diesem Fall ist ein CPU-Sockel dafür da, dass er einen Prozessor, den du zusammen mit deinem Mainboard kaufen solltest, aufnehmen kann. (Prozessoren werde ich auf dieser Seite ebenfalls tiefer erläutern)
  2. Anschlüsse für die Frontblende – Hier wird die Frontblende mit der Hauptplatine verbunden. Die Frontblende ist das Gehäuse, welche man später sehen kann. Sie enthält eine Anzeige, die dich über den Zustand des Motherboards informiert (Ein/Aus), einen Hauptschalter, einen Reset Knopf und eine Anzeige über die Aktivität deines Laufwerkes. Manche Frontblenden verfügen weiterhin über eingebaute Lautsprecher.
  3. Serial-ATA-Anschlüsse – Diese Anschlüsse ermöglichen es dem Mainboard, sich mit den Festplatten zu verbinden. Ebenfalls dienen sie der Verbindung mit den sichtbaren Laufwerken.
  4. Satz verschiedenster Chips (Northbridge) – Die Begriffe North,- und Southbridge werde ich weiter unten genauer erklären. Es sei jedoch gesagt, dass jede Seite seinen eigenen Chipsatz enthält, welcher mit dem Mainboard verbunden ist. Auf der Northbridge befindet sich dieser unter dem Kühlkörper.
  5. Satz verschiedenster Chips (Southbridge) – An dem Kühlkörper der Northbridge befindet sich das Äquivalent zu dessen Chipsatz, nämlich der der Southbridge.
  6. Externe Anschlüsse – Dies sind die wohl bekanntesten Anschlüsse. Sie sind von außen sichtbar und sind in das jeweilige Gehäuse integriert. Diese Anschlüsse dienen der Verbindung von Maus, Tastatur und weiteren USB-Geräten.
  7. PCI-Steckplätze – PCI steht in diesem Fall für Peripheral Component Interconnect. Sie dienen auf dem Motherboard dazu, externe Erweiterungskarten für bereits bestehende Funktionen zu integrieren. Gamer, die ein Mainboard kaufen möchten, sollten hier besonders aufmerksam sein.
  8. Jumper – Ein Jumper ist ein sehr kleiner Kurzschlussstecker. Er wird für das Ein,- und Ausschalten von verschiedensten Einstellungen benutzt. Ein Beispiel hierfür wäre das Verhindern einer Übertaktung durch die Anpassung der Spannung.
  9. USB Steckplatz (Intern) –  Über diese Steckplätze werden alle USB Gerät, welche extern verbunden werden, mit dem Mainboard im Inneren des Gehäuses verbunden. Auch interne Geräte, die integriert sind (onboard) werden über die USB Stecker verbunden.
  10. IDE Anschlüsse – Genau so, wie der Anschluss des Serial-ATA verbindet auch ein IDE-Anschluss das Motherboard mit der oder den Festplatte/-n und Laufwerken, die außerhalb des Gehäuses zugänglich sind.
  11. 24 pollger Connector – Dies ist das Netzteil der Hauptplatine. Über den 24 pollger connector läuft die Hauptstromversorgung.
  12. Steckplätze für RAM – Hier werden ganz normale RAM-Karten eingesteckt, die den Arbeitsspeicher erhöhen. (Sehr wichtig zu wissen, bevor man ein Mainboard kaufen möchte)
  13. Soundanschluss AAFP – Alle Soundkabel, die an das Frontgehäuse angeschlossen werden, werden hier zusammengeführt und mit dem Mainboard verbunden. Dies gilt für alle Ein,- sowie Ausgänge.
  14. 8 pollger Connector – Auch dieser Connector dient der Stromversorgung. Allerdings nicht für das Motherboard, sondern für die CPU, welche mit der Hauptplatine verbunden ist.
  15. Stecker (Floppy-Disk) – Ein Stecker der Floppy-Disk Variante dient dem Anschluss von Diskettenlaufwerken an den Rechner. Da dies ein älteres Medium ist, wird meistens nur noch ein Diskettenlaufwerk unterstützt.

Ich hoffe, dass ich dir mit dieser Liste die wesentlichen Komponenten eines Mainboards näher bringen können und dir einen Überblick darüber geben konnte, worauf du achten solltest, wenn du ein Mainboard kaufen möchtest. Es handelt sich hier wie gesagt um die Basiskomponenten. Je nach speziellem Verwendungszweck und Hersteller können Extras abweichen.

Bauformen verstehen, dann Mainboard kaufen

mainboards kaufenViele Menschen, die ein neues Mainboard kaufen möchten, sind von Bezeichnungen, nwie ATX oder ITX verunsichert. Daher hier die Aufklärung. Bei der Bauform von einem Motherboard spricht man immer von dessen Format. Man versucht die Formate global relativ gleich zu halten, damit keine Schwierigkeiten beim Einbau und der Handhabung aufgrund mangelnder Kompatibilität auftreten. So hat sich bis zum Zeitraum zwischen 1994 und 1997 das AT-Format bei Hauptplatinen durchgesetzt. Es war damals das Format, welches am  einfachten herzustellen und zu bedienen war. Auch gab es zu dieser Zeit einen Boom und viele Menchen wollten sich ein neues Mainboard kaufen. Es gab aber auch nicht viele weitere Formate. Aufgrund von technischer Revolution wurde das alte Format zwischen 1997 und 1999 in einem schleichenden Übergang abgelöst. Die hauptsächlichen Veränderungen lagen dem Netzteil und dem Gehäuse zugrunde. Da Computer immer kleiner und kompakter wurden und man nicht immer ein neues Mainboard kaufen konnte, musste man sich etwas für dessen Formate einfallen lassen, denn wer heutzutage einen mini Computer benutzt, wird nicht mehr drum herum kommen, darauf zu achten, welche Größe er benötigt,  wenn er dafür ein Mainboard kaufen möchte. Aus dieser Motivation heraus wurden weitere Extraformate hergestellt, die genau diesem Zweck dienen:

  • Micro ATX
  • Baby At
  • µATX
  • Mini ITX

Weiterer technischer Fortschritt hatte die geplante Ablösung des ATX Formates durch das BTX Format zur Folge. Da dieses sich allerdings nicht in genügend Rechner integrieren konnte, wurde es schnell nicht mehr gebraucht und 4 Jahre nach einer Veröffentlichung im Jahr 2002 vom Markt genommen. Vor allem die Sparsamkeit und die Umweltverträglichkeit wurden für die Bauform immer wichtiger. So ist das neue Dtx Format vor allem ein sparsames, welche sich aber noch in der Entwicklung befindet. ( Stand März, 2016)

Empfehlungstipp

Es ist natürlich manchmal nicht ganz so einfach, alle Komponenten passgenau aufeinander abzustimmen. Daher werden die meisten Rechner ja auch in vorgefertigter Version erworben. Die gilt vor allem für Gaming PC´s, da diese einen noch höheren Leistungsstandard haben. Wenn du daran interessiert bist, solltest du dir folgenden Seite einmal ansehen: http://gaming-pc-kaufen.com oder diesen Gaming-PC Ratgeber. Gaming im Allgemeinen wird immer populärer. Gut, dass eine unserer Partnerseiten über Gaming Lenkräder aufklärt: http://pc-lenkrad-test.com

Mainboard kaufen – vorher den Aufbau verstehen

Ein Motherboard ist in der Regel oft verscheiden aufgebaut. Allerdings gibt es ein Grundschema, welches in 99% der Fälle eingehalten wird. Diese beinhaltet nicht alle der Komponenten, die ich weiter oben aufgeführt habe. Aber es zeigt, wie die wichtigsten Komponenten zueinander stehen und auf der Hauptplatine angeordnet sind.

Aufbau Mainboard

Dies erklärt den Aufbau der Basisplatine. Alles weitere ist meistens individuell und hängt von Hersteller, Leistungserwartung und Aufgabenfeld ab. Daher beziehe ich mich in diesem Teil nur auf diesen Aufbau.

North,- und Southbridge

Als North,-und Southbridge bezeichnet zwei Elemente, der Hautplatine. Diese sind beide für unterschiedliche Aufgaben zuständig. Sie werden in der Informatik so oft benutzt und sind so interessant, dass ich sie hier auflisten möchte. Allerdings sind diese Begriffe nicht zwingend notwendig, wenn du lediglich ein Mainboard kaufen möchtest.

Southbridge

Die Soutbridge beherbergt in erster Linie die Verbindungen für die Festplatte. Dazu kommen noch die Steckplätze für Peripheral Component Interconnect und die Anschlüsse zu der Frontseite von dem Gehäuse. Generell kann man sagen, dass die Southbridge vor allem die peripheren Geräte steuert und behütet. Dazu zählen wie oben schon genannt zum Beispiel Maus und die Tastatur. Die Southbridge ermöglicht hier den notwendigen Datentransfer und die Steuerung der übermittelten Daten zwischen den einzelnen Geräten.

Northbridge

Die Northbridge hat die Aufgabe, die transferierten Daten zu vereinheitlichen und allgemeine zu steuern. Dabei beschäftigt sich die Northbridge mit Daten, die wenig Zeit haben, sich zu verzögern. Man spricht hier auch von einer niedrigen Latenz. Das macht die Northbridge natürlich umso wichtiger. Beispiele für solche Transfere wären der Austausch zwischen Hauptprozessor und Grafikkarte oder Hauptprozessor und Arbeitsspeicher. Nähere Informationen findest du unter folgender sehr hilfreichen Webseite: www.grafikkarte-kaufen.info. Dies ist wie gesagt reine Information zur Materie, und sollte dich nicht beeinflussen, wenn du ein Mainboard kaufen möchtest.

Motherboard kaufen

 Prozessor wählen -> Sockel wählen -> Mainboard kaufen

Ein Motherboard Sockel ist die Steckstelle für die verschiedensten Prozessoren. Die ist wichtig für alle, die sich mit dem Innenleben eines Computers beschäftigen und sich eventuell selbst einen zusammenbauen möchten. Der Aufbau ist fast immer gleich. Allerdings passt nicht jeder Prozessor auf jeden Sockel. Der Sockel ermöglicht also zum einen Variationen was die Leistung angeht. Man kann jederzeit einen anderen passenden Prozessor einbauen, um seinen Computer ganz individuell anzupassen. Allerdings bietet der Sockel auch Schutz, falls der Prozessor mal defekt sein sollte, kann man ihn einfach austauschen. Wie wir also sehen können, hängt die Leistungsfähigkeit deines PC´s auch in großem Maße von deiner Wahl des Sockels ab. Die führenden Hersteller sind hier Intel und AMD. Ich werde dir nun meine vier geläufigsten Sockel vorstellen und dir dann noch zeigen, wofür man sich meistens entscheidet.

  • Der Sockel 478  ist von Intel und ist ein sehr weit verbreitetes Modell. Er unterstützt einen Celeron Prozessor und jeweils einen Pentium -4 und Pentium-4 EE Prozessor.
  • Ein Modell von AMD, welches sich auch sehr gut durchsetzen konnte, ist der Sockel 940. Er unterstützt jeweils einen Athlon-FX und einen Opteron Prozessor.
  • Intel hat noch einen sehr guten Sockel namen Sockel 775. Unterstützte Prozessoren sind hier drei Celeron, fünf Pentium -4 und einen Pentium-4 EE Prozessor, was ein ganze Menge ist.
  • Ein weiterer guter AMD Sockel ist der Sockel 939, der einen Sempron, Athlon-64 und einen Athlon-FX unterstützt.

Es gibt natürlich immer verschiedene Vorlieben und Anwendungsbereiche für die Sockel. Aber meine subjektive Beurteilung und auch die meiner Freunde und Verwandten ist, dass die beiden letzten Sockel, der Intel Sockel 775 und der AMD Sockel 939, am zukunftsträchtigsten sind. Sie verfügen über die meisten Verbindungsstellen für Prozessoren und sind somit am langlebigsten.

Tiefere Einsichten in die Thematik der Sockel sind nur einen Klick entfernt.

Chipsätze, die auf dem Mainboard angebracht werden

Die Leistung deines Rechners steht und fällt zwar mit dem verwendeten Mainboard, aber fast so wichtig ist der Chipsatz, der verbaut wurde. Dieser wird dennoch oft vernachlässigt, wenn sich jemand ein neues Mainboard kaufen möchte. Wie bereits erwähnt liegen die Chipsätze auf der North,- und der Southbridge. Sie steuern hier die verschiedensten Abläufe vom Datentransfer bis zur Steuerung und Verarbeitung von Sound,- und Grafiksignalen. Bei den Chipsätzen sind die führenden Hersteller erneut AMD und Intel. Ich werde dir hier eine Auflistung anfertigen, die die drei gängigsten Chipsätze für die bereits erwähnten Sockel 775 und Sockel 939 passen.

Meine bevorzugten Chipsätze von Intel

ChipsatzProzessorSockelPCISATA
Z170Skylake (Mikroarchitektur)LGA 1151
6 Gbit/s
B75Sandy Bridge, Ivy BridgeLGA 1155
6 Gbit/s (ein Anschluss)
3 Gbit/s (fünf Anschlüsse)
H170SkylakeLGA 1151
6 Gbit/s (sechs Anschlüsse)

Meine bevorzugten Chipsätze von AMD

ChipsatzProzessorSockelPCICrossfire Unterstützung
AMD 990FXAthlon 64, Phenom, SempronAM3+

AMD 970Athlon 64, Phenom, SempronAM3+

AMD 890GXAthlon 64, Phenom, SempronAM3

Hierbei handelt es sich natürlich wieder um meine subjektive Einschätzung, die mir immer zu gute kam, wenn ich ein Mainboard kaufen wollte. Es kann sehr gut sein, dass andere Chipsätze dir eher aufgrund von verschiedenen Anwendungsbereichen zusagen. Bist du interessiert an Tablet PC´s? Dann kann ich dir eine weitere unserer Partnerseiten empfehlen: www.tabletpc-test.eu.

Reinigung von einem Mainboard

Du musst dein Motherboard zwar nicht regelmäßig reinigen, aber solltest es auf jeden Fall im Auge behalten. Droht eventuell ein Ausfall oder hat der Staub schon große Teile von dem Mainboard eingedeckt, solltest du über eine Reinigung nachdenken. Ich gebe dir hier eine kleine Anleitung zur Reinigung an die Hand, die, wenn du sie anwendest, deine Hauptplatine wesentlich länger leben lässt und verhindert, dass du schnell ein neues Mainboard kaufen musst, da dein Altes schnell kaputt gegangen ist. 😉

Die Checkliste

  1. Stelle genau sicher, dass das Mainboard wirklich verschmutzt ist. Es hört sich vielleicht blöd an, aber du solltest dir ganz sicher sein. Denn aufgrund der anfälligen Technik birgt jede Reinigung auch ein Sicherheitsrisiko.
  2. Um einen Stromschlag zu vermeiden solltest du deinen PC vom Netz trennen. Nun kannst du dir den Öffnungsmechanismus deines Gehäuses anschauen und es vorsichtig öffnen.
  3. Danach entfernst du auf dem Mainboard die befindliche Batterie, um auch hier kein Risiko einzugehen, in irgendeiner Weise mit Strom in Kontakt zu kommen.
  4. Nun kannst du gefahrlos an das Motherboard herankommen. Um den Staub zu entfernen kannst du ganz klassisch einmal pusten. Dies ist jedoch nicht gerade sehr genau und kann auch kleinere Teile beschädigen. Daher empfehle ich ein Spray, welches Luft mit hohem Druck ausgibt. Dadurch kannst du die Luft besser dosieren.
  5. Solltest du deine Hauptplatine mit einem Tuch reinigen MUSST du darauf achten, das du KEINE KREISBEWEGUNGEN machst. Du solltet die Platine lediglich abtupfen, da du sonst eventuell Lötstellen zerstörst und kleine Fasern auf dem Mainboard zurückbleiben. In diesem Fall kann es passieren, dass du dir schnell ein neues Mainboard kaufen musst.
  6. Bei schwereren Flecken kannst du dein Wattestäbchen vorher in Spiritus tunken, um die Platine vernünftig zu reinigen.
  7. Bei ganz feinen Verschmutzungen, die sich nicht mit Druckluft beseitigen lassen, verwende ich gerne Zahnstocher. Aber auch hier musst du eine ruhige Hand haben und dir Zeit lassen.

Mainboard, Motherboard, Hauptplatine – die Namensherkunft

Mainboard Hardware kaufenLeider habe ich es wirklich schon erlebt, dass Menschen, die sich ein Mainboard kaufen möchten, zurückschrecken, da die Namensgebung sie verwirrt. Daher hier ein für allemal die Aufklärung. Sicherlich hast du diese drei Namen schon im Internet gelesen. Vielleicht warst du sogar verwirrt, weil auf einmal eine zweite Komponente mit dazu kommt, oder du den Unterschied zwischen einem Mainboard und dem Motherboard nicht finden konntest. In diesem Fall möchte ich für dich jetzt ein für Allemal Klarheit schaffen. Es handelt sich bei dem Mainboard, dem Motherboard und der Hauptplatine exakt um die gleiche Komponente. 🙂 Ich habe leider schon oft in Foren gelesen, dass „Experten“ den Unterschied von einem Mainboard zu einer Hauptplatine erklären wollen. Dennoch passiert es, dass manche Menschen auf dessen Rat ein Mainboard kaufen. Diese Aussage ist schlicht und einfach falsch. Dabei ist es gar nicht so schwer zu verstehen:

Die Begriffe Mainboard und Motherboard
stammen selbstverständlich aus der englischen Sprache und sind deshalb auch vermehrt in der Computer,- und Programmierszene bekannt. Board bedeutet frei übersetzt soviel wie „Platine“. Main bedeutet „Haupt“ und es sollte klar sein, das mother „Mutter“ heißt. Mainboard Grafikkarte kaufenAngehängt an das folgende Wort bekommt man entweder „Hauptplatine“ oder „Mutterplatine“. Das erste Wort ist das Äquivalent, welches wir auch aus dem deutschen kennen. Um für das zweite Wort ein Beispiel zu geben, kann man sich die Flotte einer Marine ansehen. Das Schiff, welches vorweg schwimmt, oder dessen Brücke die Befehle gibt, wird Mutterschiff genannt. Es ist also Hauptorgan eines Systems. Und genau so verhält es sich dann auch mit dem Motherboard. Du weißt also jetzt, dass es egal ist, ob man Mainboard, Motherboard oder Hauptplatine benutzt und bist dafür gewappnet, wenn du dir das nächste mal ein Mainboard kaufen möchtest.

 Ausblick für die Zukunft – wer wird noch ein Mainboard kaufen?

Das Thema rund um das Motherboard ist ein hochinteressantes aber auch hochkomplexes Thema. Dazu kommt, dass in der Technikbranche immer mit Hochgeschwindigkeit gearbeitet wird. Die Brache steht also in stetigem Wandel. Das macht es für alle Beteiligten umso schwerer, am Ball zu bleiben. Ich werde mich dennoch bemühen, immer aktuelle Inhalte und Themen zu behandeln. Allerdings weißt du jetzt, worauf es ankommt  und was du wissen solltest, wenn du ein Mainboard kaufen möchtest. Was auch immer mehr im Kommen ist, sind Laptops, vor Allem Gaming Laptops. Dies sparen zeit und machen dich flexibler. Falls du hierzu nähere Informationen brauchst, solltest du dir das hier ansehen: www.gamerlaptop-test.de. Auc möchten wir dir einen weiteren unsere Kooperationspartner vorstellen, den du dir ansehen solltest, wenn du allgemein technikbegeistert bist: d1l.de

 Fazit

Vielen Dank, dass du dir Zeit für meinen Beitrag „Mainboard kaufen“ genommen hast. 🙂 Ich hoffe wirklich sehr, dass du hier hilfreiche Inhalte und neue Ideen finden konntest. Falls bei dir eine Frage offen stand, würde es mich freuen, wenn ich sie dir mit meiner Seite beantworten konnte. Falls dir mein Artikel gefallen hat, würdest du mir einen riesigen Gefallen tun, wenn du ihn teilen und verbreiten würdest. Das würde mir enorm weiterhelfen. Falls du diesen Beitrag nicht mochtest, kontaktiere mich bitte und sag´ mir, was du erwartet hättest. Nur so können wir gemeinsam besser werden.  Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß und einen schönen Tag!