Skip to main content

Mainboard 775

Das darfst du auf keinen Fall verpassen, wenn es um das Mainboard 775 geht

Hallo mein Freund, herzlich willkommen zu einem meiner Beitrag. heute erzähle ich  dir ein wenig, was ein Mainboard 775 ist, ob es ähnliche Konkurrenz dazu gibt und ob sich der Kauf eines Mainboard 775 für dich lohnt.

Was ist das Mainboard 775

Das Mainboard 775 ist erstmal ein ganz gewöhnliches Mainboard. Die 775 gibt hier den Sockel an. Also können alle Prozessoren, die auch 775 gesockelt sind, für das Mainboard 775 eingesetzt werden. Man erkennt, dass es sich um Intel handelt, da AMD in ihrer Bezeichnung der Sockel meistens “am” stehen hat.

Der auf dem Mainboard 775 verbaute Sockel gilt als direkter Nachfolger des Sockel 478. Der neue Sockel wurde 2004 veröffentlicht und bot eine höhere Taktfrequenz und ließ sich besser mit weiteren Komponenten kombinieren.

Man kann den Sockel, der auf dem Mainboard 775 verbaut wurde, schon fast als eine Revolution bezeichnen. Mit ihm kamen nämlich die DDR2 Technologie für Arbeitsspeicher, welche zwar überholt wurde, aber immer noch ehr funktionsfähig ist, und die PCI Express Steckplätze. Wo vorher externe Geräte nur mit geringer Datenübertragung installiert werden konnten, konnte das Mainboard 775 mit den PCI Express Steckplätzen nur viel mehr Leistung erbringen. Allerdings unterstützt er heute auch DDR3 Speicher.

Direkter Konkurrent von dem Mainboard 775

DaMainboard 775s Mainboard 775 war eine Antwort auf den Sockel 939 von Intel. Die ewigen Kontrahenten überholen sich oft gegenseitig mit Prozesoren, um den Anderen auszutechen. Und s gesch es auch bei dem Mainboard 775. Kurz nach Veröffentlichung machte ich AMD an die Arbeit und brachte 2 Jahre später den AM2 Sockel raus. Dieser wurde unzählige Male mit den Mainboard 775 verglichen.

Mit dem AM2 brachte AMD ebenfalls die DDR2 Speicherformate auf den Markt. Außerdem wurde in dem AM2 Mainboard das erste System von AMD zur Unterstützung von Virtualisierung verbaut. Das hatte Intel zu dieser Zeit noch nicht.

Lange wurden Parteien gebildet. Man wurde sich bis heute nicht einig, wer das Rennen gewonnen hat. Das Mainboard 775 galt als Revolutionär, wohingegen das AM2 Mainboard über bessere Technik am2 mainboardverfügte, was aufgrund des Altersunterschiedes völlig normal war.

Heute wurde bereits beide Sockel von ihren Nachfolgern eingeholt. Allerdings sind sie immer noch im Vertrieb und glänzen vor allem durch Unkompliziertheit und einfache Technik. Sie stellten sch ebenfalls als sehr solide heraus. Es bleibt wohl immer noch Geschmacksache und ein immer währender Kampf zwischen AMD und Intel.

Mainboard 775 – lohnt es sich noch

Immer wieder höre ich, dass das Mainboard 775 schon völlig überholt sein und veraltet ist. Es würde nicht mehr gebraucht werden. Aber meine Meinung ist das Gegenteil. Ich treffe heute oft Menschen, die dieses Mainboard nach benutzen und begeistert sind. E werden auch vermehrt Modelle mit einem 775 Sockel gesucht und gekauft.

Natürlich hat man Recht, wenn man sagt, die Computerbranche ist in ständiger Bewegung. Und genau deshalb hat man sich etwa einfallen lassen, um den Sockel 775 weiter nutzen zu können. Man hat nämlich mit der Zeit den Speichercontroller nicht mehr in die CPU gebaut, sondern in die Chipsätze. Dies lässt die Kontrolle in dem Mainboard, welches nach heutigem Standard beliebig erweitern lässt.

So kann man ein Mainboard 775 nutzen, welches mit modernsten USB 3.0 Anschlüssen, mehreren SATA und PCI Express Anschlüssen, sowie Lüftern ausgestattet ist. Der große Vorteil beim Mainboard 775 ist, dass es so einfach ist. Die Kontakte sind robuster und können nicht so leicht kaputt gehen. Außerdem sind die meisten Systeme und noch unglaublich viele Prozessoren mit dem Sockel 775 kompatibel.

Wer natürlich anspruchsvolle 3D Bearbeitungen oder neueste Spiele auf dem PC ausführen möchte, sollte zu den modernsten Prozessoren, wie zum Beispiel XEON und dem entsprechenden Sockel greifen. Für so etwas waren de Sockel 1150 und 1155 geeignet.

Da sich das Mainboard 775 sonst allerdings für alle Andere super behauptet und ehr robust ist, möchte ich dir hier mal wieder ein wenig Arbeit ersparen und dir die Möglichkeit geben, dir das Mainboard einmal anzusehen. Du hast auf jeden Fall meine vollste Kaufempfehlung zu diesem Modell.

[asa Box]B003YMCMIE[/asa]Mainboard kaufen

Zusammenfassung

Das Mainboard 775 besitzt einen 775 Sockel, welcher 2004 entworfen und verarbeitet wurde. Dieser hatte zum ersten mal DDR2 Steckplätze, sowie PCI Express Schnittstellen und gilt somit als Revolution der Sockel.

Kurz danach brachte AMD den AM2 als Konkurrenten heraus. Er verfügte logischer Weise über bessere Technik, konnte sich aber nur gleichwertig mit dem Intel 775 behaupten, da diese unkomplizierter war und den Menschen bereits vertaut war.

Obwohl das Mainboard schon ein bisschen älter ist, kann man es durch neue Technologie noch auf aktuellem Stand nutzen. Lediglich Hochleistung sollte von einem neueren Prozessor mit neuerem Sockel ausgeübt werden. Für Haushalte und Büros allerdings ein volle Empfehlung.

Fazit

Vielen Dank, dass du dir Zeit für meinen Beitrag “Mainboard 775” genommen hast. 🙂 Ich hoffe wirklich sehr, dass du hier hilfreiche Inhalte und neue Ideen finden konntest. Falls bei dir eine Frage offen stand, würde es mich freuen, wenn ich sie dir mit meiner Seite beantworten konnte. Falls dir mein Artikel gefallen hat, würdest du mir einen riesigen Gefallen tun, wenn du ihn teilen und verbreiten würdest. Das würde mir enorm weiterhelfen. Falls du diesen Beitrag nicht mochtest, kontaktiere mich bitte und sag´ mir, was du erwartet hättest. Nur so können wir gemeinsam besser werden.  Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß und einen schönen Tag!